SPD fordert: Grundgesetz soll Ehelosigkeit verbieten!

Keine Satire

Der Koran gebietet dem Mann (und der Frau), so viele muslimische Künder wie möglich zu zeugen (zu gebären). Auf Grund der aktuellen islamischen Multikulturalität durch Zuwanderung ist es mehr als redlich, das wenig Positive aus dem Koran zu übernehmen. Tapfer und aufrecht geht die SPD die ersten Schritte in die richtige Richtung. Wir wollen die SPD auf dem Weg zum Erfolg begleiten.

Katholiken stellen den Zölibat infrage. Die Zahl der Priesterweihen in Deutschland erreicht mit 58 einen historischen Tiefstand. Die Laien wollen die Pflicht zur Ehelosigkeit lockern.

Folgendes spricht die kirchenpolitische Sprecherin der SPD, Kerstin Griese:

WER VON DEN ISLAMISCHEN MOSCHEEVEREINEN UND VERBÄNDEN VERLANGT, SICH INTERN NACH DEN PRINZIPIEN UNSERES GRUNDGESETZES ZU ORGANISIEREN, DARF AUCH BEI DER KATHOLISCHEN KIRCHE VERÄNDERUNGEN EINFORDERN!

Um welche Forderungen gehen es der SPD und der katholische Kirche?

Die Moscheen-Vereine werden behutsam und ohne Hast gedrängt, dem islamischen Terror abzuschwören, weil dies zufällig vom deutschen Grundgesetzt verlangt wird (oder nicht?). Somit sollen katholische Priester aufgefordert werden, den Zölibat aufzugeben. Irgendwo steht im GG, dass der Staat über der Religion steht (?, haha!). Es wird nun höchste Zeit, den katholischen Priestern die Ehelosigkeit zu verbieten.

Die Erklärung der SPD und der katholische Kirche: Wenn katholische Priester fleißig Kinder zeugen, dann können wir auf die muslimische Zuwanderung verzichten, womit die Renten gesichert wären! Die zugewanderten Muslime können guten Gewissens nach Hause entlassen werden, auf der Balkanroute schwarz werden oder im Mittelmeer ertrinken. Irgendwo im Allah-Land schweigen bestimmt die Waffen, wo die Zurückgewiesenen ein ruhiges Plätzchen finden!

Nieder mit Merkel! Wählt SPD! Dieses Mal schaffen wir es wirklich!

Erschienen unter

https://www.fischundfleisch.com/anti3anti/spd-fordert-grundgesetz-soll-ehelosigkeit-verbieten-24879

 

Dieser Beitrag wurde unter Ethik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu SPD fordert: Grundgesetz soll Ehelosigkeit verbieten!

  1. Hessenhenker schreibt:

    Und was ist mit mir?
    Ich soll meinen Schatz nicht heiraten?
    Mir sagt die SPD, wenn ich bloß ein Besuchsvisum will: „engagieren Sie sich doch im Flüchtlingscamp!“

    Gefällt 2 Personen

  2. Lancelot schreibt:

    Ich dachte immer, die geringe Anzahl der Pfarrer hängt damit zusammen, dass die meisten Deutschen nicht oder kaum religiös sind und es daher kaum Interesse an religösen Berufen gibt.
    Habe ich die neuesten Erkenntnisse verpasst, die besagen, dass Pfarrer nur Pfarrer zeugen und nun von Aussterben bedroht sind?😀
    Im Übrigen gab es das Zölibat nicht immer, bis ins 11. Jahrhundert durften Geistliche im Christentum heiraten, immerhin die Hälfte der Zeit, in der es das Christentum gibt. Und wer nicht einverstanden ist, der wechselt einfach die Konfession, jedes Jahr wechseln gar nicht mal so wenige katholische Pfarrer zum Protestantismus, umgekehrt genauso. Ebenso ist es erlaubt, VOR der Priesterweihe Kinder zu haben, was die Kirche allerdings nicht so gerne sieht.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s