Ein Gott namens Napoleon

Napoleons Welt
von Ute Planert
wbg Theiss März 2021
ISBN-13 : 978-3806243048
92 Seiten 40 €

Napoleon verändert nicht nur Frankreich, sondern auch Europa und den Rest der Welt. Napoleon vollendet die Französische Revolution und ordnet Europa neu. In den Ländern, die Napoleon nicht beherrscht, leben noch heute die Menschen wie vor der Französischen Revolution, also im Mittelalter, in Armut und Hunger. Napoleons Lebensspanne markiert den Übergang von der Feudalherrschaft zur bürgerlichen Gesellschaft, die bis heute andauert. Napoleon stirbt bereits vor 200 Jahren. Trotz seiner Fehler sollen ihm die freien Menschen dankbar sein, denen es vergönnt ist, in Demokratien zu leben. Die Menschen, die weiterhin in Sklaverei leben, dürfen ihn verfluchen, dass er ihre Vorfahren nicht befreit hat. Bis heute suchen die Unglücklichen die Regionen auf, die Napoleon einst befreit hat.

Der verlorene Krieg gegen die Niederlande und gegen Großbritannien rückt in den Hintergrund, erscheint unbedeutend. Der Krieg gegen die Niederlande bewirkt jedoch, dass Ceylon und Südafrika – zuvor holländisch – britisch werden. Als politisch-wirtschaftliche Folgen dieser verlorenen Kriege gegen Großbritannien brechen 1770 in Frankreich Hungersnöte aus. Der Dritte Stand – die arbeitende Bevölkerung – macht 90% der Bevölkerung Frankreichs aus. Es ist die Geburtsstunde der Französischen Revolution, die die ganze Welt mit wenigen Ausnahmen verändert.

Als Frankreich den angrenzenden linksrheinischen Deutschen die Freiheit bringt, verbreiten sich dort die revolutionären französischen Tageszeitungen Ami du Peuple, die man bis heute im linksrheinischen Deutschland als Der Volksfreund liest.

Das vorliegende Buch ist bebildert. Die Landkarten helfen dem Leser, das Gelesene besser zu verstehen. Das Buch ist schonungslos ehrlich. Wievielt Leid wäre den Menschen im Osten Europas erspart geblieben, wenn Napoleon Russland besiegt, also die Bewohner befreit hätte? Hätte Napoleon das Deutsche Reich erfolgreich geschwächt, dann wären zwei Weltkriege verhindert worden und den Japanern wären die beiden Atombomben erspart geblieben.

Selbst die Bürger USA sollten Napoleon dankbar sein. Ohne Napoleon wären die USA niemals eine Weltmacht geworden. Die Haitianer hingegen erringen die Unabhängigkeit und die Freiheit, als sie Frankreich besiegen – sie bereuen und bezahlen dies bis heute! Wer die Geschichte Europas und der Welt verstehen will, muss dieses Buch lesen!

Der Mensch Napoleon hat Fehler begangen. Sein Werk ist die weltweite Verbreitung der bürgerlichen Revolution und somit der gesellschaftlichen und persönlichen Freiheit. Der von Napoleon 1804 eingeführte Code Civil regelt bis heute das französische Zivilrecht. Ohne den Code Civil hätten wir Heutigen keine Grundrechte. Napoleon ist der richtige Herrscher zur richtigen Zeit!

Napoleon wird bis heute im  Pariser Invalidendom wie ein Gott verehrt. Der Besuch lohnt sich!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.